Brennstoffzelle in der Spur

Nach 180.000 Testkilometern: Probebetrieb der beiden Wasserstoff-Züge im Weser-Elbe-Netz erfolgreich.

Die Alstom-Vorserienzüge des Modells Coradia iLint haben ihre Feuertaufe im Weser-Elbe-Netz bestanden. Die beiden Brennstoffzellen-Züge absolvierten ihren 530-Tage-Dauertest im Linienverkehr des Weser-Elbe-Netzes im nordwestlichen Niedersachsen praktisch problemlos. „Unsere beiden Vorserienzüge des Coradia iLint haben in den vergangenen eineinhalb Jahren bewiesen, dass die Brennstoffzellen-Technologie im täglichen Fahrgastbetrieb erfolgreich eingesetzt werden kann. Damit sind wir ein wichtiger Impulsgeber auf dem Weg zur emissionsfreien und nachhaltigen Mobilität im Schienenverkehr“, sagt Alstom-Deutschlandchef Jörg Nikutta.

Hightech aus Niedersachsen für Einsatz in Niedersachsen

Die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen LNVG zündet vor diesem Hintergrund die zweite Stufe ihrer Wasserstoff-Brennstoffzellen-Initiative: Von 2022 an werden 14 Coradia iLint-Serienzüge die Diesel-Triebzüge im Weser-Elbe-Netz ersetzen. Die LNVG investiert rund 81 Millionen Euro in das Projekt. Die Hightech-Züge fahren aber nicht nur in Niedersachsen, sie kommen auch aus Niedersachsen. Der Schienenfahrzeug-Spezialist Alstom fertigt die Triebwagen mit dem Brennstoffzellen-Antrieb an seinem Standort Salzgitter. Alstom übernimmt für einen Zeitraum von 30 Jahren auch die Instandhaltung der Fahrzeuge.

Für die Wasserstoff-Infrastruktur geht der Gas-Spezialist Linde in die Spur. Linde wird für die Treibstoffversorgung der Brennstoffzellen-Zugflotte in der Nähe des Bahnhofs Bremervörde eine Wasserstofftankstelle errichten und betreiben.

Wasserstoff-Mobilität auf Industrieniveau

Doch das Projekt soll mehr sein als ein regionalpolitischer Leuchtturm. „Alstom hat hier Wasserstoffgeschichte geschrieben. Das Projekt hat eine hohe industriepolitische Bedeutung, die weit über Deutschland hinausgeht”, sagt der niedersächsische Wirtschafts- und Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU). Und: “Wir erleben hier das erste konkurrenzfähige Produkt der Wasserstoff-Mobilität auf Industrieniveau.”

Unser Aufmacherbild Brennstoffzelle statt Diesel für den Schienen-Regionalverkehr: Alstom Coradia iLint. Foto: Alstom

Redaktion